Shadowrun-HH

They see us rollin', they hatin'

Mit dem Prof sicher in der Drohne fuhren wir nun also durch Hamburgs Straßen. Nickbert und Oku haben sich über den zu verwendenden Soundtrack in die Haare bekommen und ich habe allen erstmal einen schönen Frappuccino gezaubert.
Nach einiger Zeit fiel uns dann endlich auf, dass wir den Professor noch gar nicht ausgefragt hatten. Vielleicht war ja noch mehr drin als dieser Entführungs-Run?
Also fix den alten Zausel aus der Rettungsdrohne geholt – blöd nur, dass er immer noch arg angeschlagen war. Mit ein wenig erster Hilfe haben wir ihn dann aber einigermaßen wach bekommen.
Gründliche und saubere Arbeit ist eine unserer Stärken, weshalb wir den Prof penibel auf mögliche Peilsender untersuchten. Wir fanden nichts Verdächtiges und bis auf seinen Uni-Ausweis und ein paar Zettel hatte er auch sonst nichts dabei.
Die Befragung sollte gerade losgehen, also Oku’s Drohne Alarm schlug – ein schwarzer Kampfhubschrauber hatte unsere Fährte aufgenommen. Milde benunruhigt steuerte Oku seinen Bus in einen Tunnel und wir berieten, was wir denn nun tun sollten. Arty schaute in den Astralraum und sah, dass der Professor von einem Magier im Hubschrauber geortet worden war. Die einzige Möglichkeit das zu stoppen, wäre eine Mana-Barriere oder den Magier auszuschalten. Die Entscheidung fiel leicht, da der Kampfhubschrauber soeben am Tunnelausgang gelandet war und ein mit Sturmgewehren bewaffneter Trupp auf uns zu joggte. Sehr zu Pauli’s Unmut schaltete Arty die Jungs mit einem Zauber aus, der dafür sorgte, dass sie alles metallische von sich warfen. Er durfte dafür aber eine Granate auf den Hubschrauber schießen, der dann auch mitsamt Magier und Piloten sehr effektvoll explodierte. Problem gelöst.
Um zu verhindern, dass der Professor wieder geortet werden konnte, mussten wir ihn in einen Bereich mit einer Mana-Barriere bringen. Leider war Arty’s Refugium das naheliegenste und nur unter Prostest teilte er uns seine Adresse mit.
Der Professor wurde in das Refugium gebracht , während Iggy es vorzog auf dem Dach nach möglichen Angreifern Ausschau zu halten.
Ich habe dann den Fehler begangen zu fragen, was denn eigentlich sein Fachgebiet ist, worauf ein sehr langer Vortrag über Magietheorie und die Bedeutung von “Archelos” für die Magie folgte. Wir befragten ihn, ob er eine Idee zu dem Auftauchen der Inseln hatte, aber es stellte sich heraus, dass er nicht einmal wusste, dass es sie gibt. Er zeigte sich jedoch ausgesprochen interessiert und als wir noch die Piri-Reis-Karte erwähnten, war er ganz aus dem Häuschen. Er schien einiges darüber zu wissen, obwohl er sie noch nie in echt gesehen hatte. Ganz die geshäftstüchtigen Runner die wir sind, haben wir sofort bei Nadine angefragt, ob sie nicht vielleicht mal mit dem Professor reden möchte? Gegen eine entsprechende Gebühr natürlich?
Nadine war sehr interessiert und nachdem sie mit ihrem und unseren Aufttraggeber gesprochen hatte, teilte sie mit, dass wir den Professor am nächsten Tag direkt an sie übergeben sollten. Sie hätte alles mit unserem Auftraggeber geklärt.
Und so fuhren wir am nächsten Tag in den Hafen um den Deal klarzumachen…..

Comments

chummer JennyCrane

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.