Shadowrun-HH

Ausm Fenster glotzen

So, simmer sicher wieder im Hotel. Nadine ist fertig mit der Welt, kommt davon, wenn man so drauf los zaubert. Valerie kümmert sich voll nett um sie. Sah zumindest mal so aus. In Wirklichkeit hat sie ihr das Telefon geklaut. Und Oku hat drin rumgeschnüffelt. Nun wissen wir aber endlich, für wen Nadine wirklich arbeitet: Das Dunkelzahn Magical Research Institute, kurz DMRI. Keine Ahnung, wer die sind, aber alle machen “aahhh” und “ooohh” und so. Hauptsache sie bezahlen…

Sonst glotzen wir viel ausm Fenster. Aba nich, weil’s so schön ist, da auf Lagos Island. Na ja, ist doch schon ganz nett. Wir glotzen auf das Gebäude gegenüber, da findet nämlich jetzt die Auktion statt. Im 30. Stock oder so. Ist das Westafrikahauptquartier von Global Sandstorm. Die machen Sachen mit Öl und Sand, und das halt überall auf der Welt. Irgendein Ägypter ist der Bossmann da, Aziz sonstwer. Ist ja auch Wurscht.

Oni Adegoke hat wohl ganz gute Connections zu denen und schwupps – alle Auktionsstücke ruck zuck da in der Laden geschafft. Kommwer grad nicht richtig ran. Zugang gibt’s nur übers Dach (Hubschrauberlandeplatz) oder durchs Foyer. Da wir nich wissen, wie der Laden gesichert ist, scheint es uns aber keine gute Idee, da so auf gut Glück einzubrechen und uns mit der Security eines Konzerns auf deren Gelände anzulegen. Uuuund, jetzt wo wir wissen, wer Nadines Herr Schmidt ist, isses ja gar nich so unwahrscheinlich, dass sie die Karte tatsächlich ersteigern kann.

Dann hamwa noch geredet, wie wir da weg wolln, falls das klappt mit dem Kauf. Oder, wie wir wem auffe Omme hauen, falls das muss. Hubschrauber dürfen wir nicht, da landet wohl der King of Ghoul friendlies. Läuft also auf nen heissen Ritt in Okus Schlitten raus – entweder als Jäger oder als Gejagte.

Comments

chummer RPauly

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.