Shadowrun-HH

Reif für die Insel

Alles super. Nadine ist voll beeindruckt vom Professorchen und wir wittern die Chance, gleich noch mehr Zaster einzusacken. Also bieten wir an, zusammen mit Prof und Frau Schmidt auf die magische Zauberinsel unterm Regenbogen zu reisen und für die Sicherheit zu sorgen. Von allen: Frau Schmidt, dem Prof, den angeheuerten Blackheart Secus (wie sich rausstellt, haben die echt ganz gute Verträge) und überhaupt. Prima. Die Reise aufm Schiff ist ziemlich öde. Bisschen mieses Wetter (Manasturm und so). Frau Schmidt besticht die richtigen Bosse, die lassen uns dann durch die inzwischen errichtete Seeblockade zur Insel. Da ist auch alles ruhig, wir sind wohl die ersten da. Ruhig ist noch übertrieben. Da gibt’s nix, rein goar nix. N paar alte Steine, aber sonst… da wächst auch nix. Mal n bisschen Moos oder so. Sonst nur Stein. Unsere Zaubererers finden aber alles total aufregend und gefährlich da, sehen offenbar ganz furchtbar schlimme Sachen im Astralraum und haben “Visionen” von Beduinen oder so. Und von Mr. Richards. Ist klar. Ich vermute, die Amami hat was von ihren Kräutern in den Morgentee gemischt… Der Prof ist echt n Arsch. Aber stört ja nicht weiter. Wir rennen ihm also hinterher, während er die alten Steine abklappert. Na ja, ziemlich viel Gezanke und Gestreite. Vor allem Nickobert und Annika haben sich ständig in den Haaren. Also noch mehr als sonst. Mir tut die Rübe weh. Und ich langweile mich. Der Prof ist n Arsch. Hab ich das schon gesagt? Dann noch so ne Vision: Irgendwer will so ein riesen Astrolabimsalabimbam auf einem Marktplatz inmitten einer Stadt gesehen haben. Da guck an. Wir sollen so ein Astrodingens in Lagos beschaffen – das ist aber nicht da, dafür Richards. Und die Piri Reis Karte. Dann sollen wir die beschaffen. Da drauf ist die Insel. Nun wir auf der Insel – und was sehen wir? Ein Astrolampum und – Richards. Krass. Oder nicht? Na ja, bisher leicht verdiente Kohle. Aber irgendwann kommen schon noch n paar andere Arschgeigen auf die Idee, hier den Goldtopf unterm Regenbogen zu suchen und dann gibt’s bestimmt fett Bambule.

Comments

chummer RPauly

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.