Shadowrun-HH

Höhere Bildung

Eeeendlich tut sich was, rumhocken is nu nich mehr. Hat ja auch lang genug gedauert. Dachte, wir wären jetzt total gefragt als krasse Runner. Hm. Tjo, nun aber… passt ganz gut, machen kann man eh nix, Wetter ist total Scheiße… irgend so ein Säureregen plattert seit Tagen auf uns runter. Macht keinen Spaß, raus zu gehen. In den Nachrichten sagen se, das hätte was mit so ein paar seltsamen Inseln zu tun, die in der Nordsee entstanden sind. Ganz komisch, weil das so plötzlich ging. Und dann braust da auch noch ein monstermäßiger Manasturm. Und der drückt uns den komischen Säuredingens in die Fresse – genau.

Also, Frau Schmidt ruft mich an und sagt, wir sollen für sie einen Professor grappeln und ne Weile lang in “Schutzhaft” nehmen. Ist so ein Altertumsfeti und es soll auch schon ein anderes Team unterwegs sein, um ihn vor uns zu schnappen. Gut, kann uns ja Wurscht sein.

Wir fahren dann also zackig hin da. Artie und Öhrchen wollen alleine reingehen und ganz heimlich und mit List und Tücke und so den Prof kassieren. Magiezeugs und so. Gut, warten wir anderen halt im Okus Karre. Der kann ja wenigstens ne Drohne losschicken und was sehen. Nickodemus und ich gucken nur blöd in die Gegend.

Aber so schnell kann’s gehen: Bevor es unsere ZEKen (Zauber-Einsatz-Kommando, clever oder?) auch nur zur Seitentür schaffen, rast ein schwarzer Van vors Gebäude und spuckt 6 Samus aus, die sich an den beiden vorbeidrücken (mit gezogenen Waffen und so) und eiligst die Seitentür aufsprengen. Das wäre es fast schon gewesen mit dem Prof.

Gut, dass Frau Schmidt keine Deppen angeheuert hat.

Okus ballert eine Glibschi-Granate auf die ahnungslosen Spinner und die schliddern vor der Tür rum wie Mistkäfer auf Glatteis. Aber nur, bis meine Betäubungsgranate einschlägt, dann is Ruhe. Ja, ich weiß, ich werde nachlässig und verweichlicht. Hätte eine Splittergranate schießen sollen und den Spuk gründlich beenden. Aber man weiß ja nicht, wen die andere Seite dann anheuert. Lieber zweimal die gleichen Deppen ausknocken, als dann gegen ein Schwergewicht wie die dämlichen Russen ausm Zoo anzutreten…

Weiter im Text. Unsere zuckersüßen Magiejunkies sind dann also rein ins Gebäude und ham nach n bisschen hin und her den Prof aufgelesen. Der wollte nicht so richtig, wurde dann aber. Draußen war dann HanseSec auch schon da und machte ebenfalls Bekanntschaft mit Okus Glibsch-Granaten-Werfer-Drohne. Waren sogar schlau genug, sich nicht erschießen zu lassen und hielten still.

Den Prof haben wir dann in so eine Rettungsdrohne gepackt, die Oku im Wagen hat. Als sicheren Aufbewahrungsort für die nächsten 30 Stunden haben wir uns einfach gesagt, “warum fahren wir nicht einfach n bisschen durch die Gegend?” Na und das machen wir nu.

Comments

chummer RPauly

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.